29.02.2012

nViso und IBM helfen dem LINK Institut die Konsumentenstimmung zu messen

Die Westschweizer Jungfirma nViso, ein Anbieter von Software zur Erkennung von Emotionen, unterstützt gemeinsam mit IBM das Schweizer LINK Institut dabei, die emotionalen Reaktionen von Konsumenten auf Online-Medien und -Werbung zu messen.

Der erste Cloud-Service dieser Art basiert auf proprietärer 3D-Facial-Imaging-Technologie, die kleinste Veränderungen im Gesichtsausdruck und minimale Augenbewegungen in einer bisher nicht dagewesenen Präzision messen kann. Die erfassten Reaktionen werden dann mit einer Sammlung von Reaktionsmustern verglichen und analysiert. Unternehmen bekommen so eine wissenschaftliche Analyse von Reaktionen von Konsumenten auf ihr Branding und ihre Markenbotschaften.
Ein Hersteller von Verbrauchsgütern könnte zum Beispiel die nViso-Software, welche innerhalb der IBM SmartCloud läuft, nutzen, um die Wirkung einer Werbekampagne und die Emotionen, die sie für seine Marke hervorruft, zu untersuchen. Zu Beginn erklärt sich eine Gruppe von Konsumenten bereit, an einer Online-Umfrage von nViso teilzunehmen. Die Konsumenten betrachten dann verschiedene Werbespots und werden währenddessen von der Web-Kamera ihres Computers gefilmt. nViso’s Software kann dabei auf Sekundenbasis ihre umittelbaren Reaktionen erfassen. Die Reaktionen werden anonym erfasst und in Hinblick auf sieben Basis-Emotionen analysiert. Die Ergebnisse der Emotionsanalyse können dann mit Reaktionen auf Kampagnen des Wettbewerbs verglichen oder nach demografischen Merkmalen wie Alter oder Geschlecht ausgewertet werden.
„Marketing und Werbung werden zunehmend durch visuelle Effekte und emotionale Erfahrungen bestimmt. Vor diesem Hintergrund kann nViso’s 3D-Facial-Imaging-Technologie unseren Kunden helfen, aussagekräftigere Daten zu sammeln, um bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen“, sagt Felix Bernet, Senior Project Manager Media/Online Research des LINK Institut, Schweiz & Deutschland.
Traditionelle Verbraucherforschung verlässt sich darauf, dass sich die Befragten auch an kleinste emotionale Reaktionen erinnern und sie beschreiben können – in der heutigen überladenen Medienumgebung eine zunehmend komplexe Aufgabe. Mit der Lösung von nViso können Unternehmen schnell die Wirkung ihrer Marke und ihrer Botschaften feststellen.
Indem sie ihren Service in der IBM SmartCloud entwickelt haben, konnte nViso eine Architektur aufbauen, die anderen Public-Cloud-Angeboten in technologischer Hinsicht, unter Sicherheitsgesichtspunkten und in Bezug auf Skalierbarkeit überlegen ist. Weil grosse Investitionen in die IT-Infrastruktur nun überflüssig sind, hat IBM SmartCloud zu deutlichen Kosteneinsparungen für nViso und ihre Kunden geführt. Die IBM SmartCloud wurde speziell dafür entwickelt, innovativen Unternehmen wie nViso sicheren und schnellen Zugang zu Cloud-Services der Enterprise-Klasse zu ermöglichen. Sie können so mehr aus ihren bestehenden Investitionen herausholen und gleichzeitig neue Türen in Richtung Produktivität und Innovation aufstossen“, sagt Markus Zollinger, Cloud Leader IBM Österreich und Schweiz.
Zusätzlich zum Zugang zu Technologie zur Erfassung von Emotionen bietet der nViso-Service Online-Visualisierung und Tools zur Erstellung von Diagrammen. Anhand dieser können Anwender Reaktionen auf Marketingreize nach unterschiedlichen Segmenten sortieren und erkennen, wann Überraschung, Glücksgefühl oder Traurigkeit eines Befragten am intensivsten waren. Die generierten Daten sind kompatibel mit IBM SPSS Analyse-Tools. Sie ermöglichen ein tieferes Verständnis darüber, was das Konsumentenverhalten beeinflusst und verbessern die Voraussagemöglichkeiten der Datenanalyse.
„Dank der Kombination unserer skalierbaren Technologie zur Erfassung von Emotionen mit der Leistungsfähigkeit der IBM SmartCloud können wir die emotionalen Reaktionen von Kunden in Echtzeit erfassen. Das Potenzial für die schnelle und wirkungsvolle Feinjustierung von Marken- und Marketingbotschaften ist riesig. Die Zusammenarbeit mit IBM ermöglichte es uns, unsere Entwicklungszeit für die Implementierung unseres Service deutlich zu verkürzen“, sagt Tim Llewellynn, Geschäftsführer von nViso.

Über nViso
nViso ist ein Spin-off der ETH Lausanne, durchlief das Programm venturelab von der Kommission für Technologie und Innovation KTI und wurde von der Initiativeventure kick mit einem Startkapital von130‘000 Franken unterstützt.
.

Industries

ICT

Categories

Start-up

Highlights nViso

More News about nViso

23.09.2014

Technology Leadership Award goes to nviso

Categories: Award
27.02.2014

NViso goes mobile

Categories: Partnering, Launch
28.02.2013

nViso Wins 2013 IBM Beacon Award

Categories: Award, Start-up
28.09.2012

nViso Receives Grant From Swiss CTI

Categories: Support, CTI

Subscribe Newsletter


Stay up2date!

Get the startupticker.ch App
for your Phone or your Tablet!
   

Launches, launches, launches

Several IT start-ups lunched their solutions recently ranging from a social buying platform for baby products to revolutionary interconnects targeted for in-package chip-to-chip links. The start-ups: Coteries, Sobupla, Firefly, ubique, SwissMetrics and Kandou.

.

Partners

Sponsors