Ehemaliges Dacuda-Team gründet Computer Vision Start-up

22.08.2017 09:23
machine vision

Nach der spektakulären Übernahme des 3D-Geschäfts von Dacuda durch das US-amerikanische „Unicorn“ Magic Leap haben nun vier ehemalige Mitarbeiter um Dacuda-Mitgründer Michael Born die PXL Vision AG gegründet. Das Unternehmen fokussiert sich auf einsatzfertige Lösungen für die schnell wachsenden Computer Vision Märkte.

Mehrfachgründer, so genannte Serial Entrepreneurs, mit internationalen Kontakten spielen eine entscheidende Rolle beim Aufbau eines Startup Ökosystems. In der Schweiz gibt es immer noch zu wenige von ihnen. Doch Dacuda Mitgründer Michael Born will es nun noch einmal wissen und hat mit der PXL Vision AG eine neue Software-Firma gegründet. Mit an Bord sind auch Karim Nemr, der frühere Head of Sales bei Dacuda, sowie Nevena Shamoska und Roxana Porada, ehemalige Projekt-Managerin bzw. Software-Entwicklerin bei Dacuda.

Born hat mit den drei ehemaligen Dacuda-Mitarbeitern die PXL Vision AG gegründet, nachdem das 3D-Geschäft von Dacuda im Februar dieses Jahres an den Marktführer im Bereich Mixed Reality, Magic Leap, verkauft wurde. Aufbauend auf den jahrelangen Erfahrungen in den Bereichen Computer Vision, Artificial Intelligence und Deep Learning ist das neue Software-Unternehmen perfekt positioniert, um einsatzfertige Lösungen für die schnell wachsenden Computer Vision-Märkte anzubieten und sich zu einem vertrauenswürdigen Partner für die Digitalisierung von Kundengeschäftsprozessen zu entwickeln. Das Unternehmen wird in den kommenden Monaten eine Reihe neuer Produkte vorstellen, die von seinen Industriekunden auf den Markt gebracht werden.

Aufbauend auf dem umfangreichen Fachwissen des Unternehmens in den Bereichen Computer Vision, AI, Deep Learning und VR/AR-Technologien hat PXL Vision die PXL Beam Technologie entwickelt, eine moderne Software Engine für die Ermittlung, Klassifizierung und Visualisierung von Daten, Personen und Objekten. Unter Verwendung kamerabasierter Geräte ermöglicht die Software von PXL Beam die Erkennung, Extraktion und Validierung physischer Daten und die Ermittlung, Erkennung, Klassifizierung und das Tracking von Objekten in Echtzeit sowie Tracking, Sensoroptimierung und das Streamen für AR/VR-Lösungen.

Computer Vision und Deep Learning gewinnen zunehmend an Bedeutung und werden in einer Vielzahl neu aufkommender Anwendungsfälle benötigt. Dies ist beispielsweise bei autonom fahrenden Fahrzeugen und AR-Anwendungen (Augmented Reality) der Fall. „Dank unserer Technologie und Expertise sind wir hervorragend aufgestellt, um einzigartige Lösungen für diese schnell wachsenden Märkte zu liefern“, erklärt Karim Nemr, CBO von PXL Vision und früherer Head of Sales bei Dacuda. „Unsere Kunden setzen PXL Beam für verschiedene Anwendungsfälle ein, die vom mobilen Onboarding und der Authentifizierung in der Telekommunikationsbranche, bis hin zum Check-in im Luftverkehr und zur Entwicklung einer neuen Generation von Verbraucher-Headsets mit VR-Technologie (Virtual Reality) reichen.“

Eine mögliche Anwendung ist das "Digital Onboarding", bei dem sich Nutzer per 3D-Smartphone-Scan identifizieren. Weitere Beispiele finden sich im Youtube-Channel von PXL Vision.

Mithilfe der Lösungen von PXL können Geschäftsprozesse optimiert, sicherer gestaltet und die Qualität und Nachverfolgbarkeit von Daten verbessert werden, sowie eine Differenzierung vom  Markt sichergestellt werden. „Unsere Mission besteht darin, die digitale Transformation der Geschäftsaktivitäten unserer Kunden mithilfe von Computer Vision, AI, Deep Learning und VR/AR optimal zu unterstützen. Die acht Jahre Erfahrung, die unser Team bei Dacuda sammeln konnte, helfen uns, von unseren Kunden als kompetenter Partner wahrgenommen zu werden“, erklärt Michael Born, CEO von PXL Vision AG und früherer CFO und Mitbegründer von Dacuda.

(SK)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

Partners

Contributors