SBB testet mit Basler Start-up neue Dienstleistungen für Reisende

20.02.2014 15:15

Insbesondere bei mehrtägigen Reisen und längeren Aufenthalten stellen sich für Reisende wiederkehrende Fragen. Wer versorgt die Haustiere und den  Garten? Wer passt auf das Haus auf und leert den Briefkasten? Die SBB will künftig Antworten auf diese Fragen anbieten. Die neuen Services werden in Kooperation mit dem Start-up jacando realisiert.

jacando ist ein im Juli 2012 gegründetes Schweizer Internet Start-up zur Vermittlung von Nebenjobs und Temporär-/Teilzeitjobs jeglicher Art. jacando vermittelt Helfer für eine Vielzahl von Aufgaben sowie temporäre Mitarbeiter für Geschäftskunden. Die Vermittlung erfolgt dabei schnell und unkompliziert über das jacando-Portal. Davon wollen nun auch die SBB profitieren. Im Rahmen von sogenannten SBB-Services sollen zuverlässige und geprüfte Personen für abwesende Hausbesitzer bestimmte Aufgaben übernehmen.  

In einer ersten Phase der Kooperation werden die relevanten Services von SBB- und jacando-Kunden bewertet sowie weiteres Kundenfeedback gesammelt. Die Bewertung ist bis Mitte März 2014 geplant. Anschliessend sollen die bestgeeigneten Services für die SBB-Kunden angeboten werden und über die jacando-Plattform abgewickelt werden.

Für jacando ist die Kooperation mit der SBB der Beginn weiterer Firmenpartnerschaften. „Wir stellen fest, dass viele Unternehmen den innovativen Service- Gedanken von jacando schätzen und sind froh, dass wir mit unserer regionalen, geprüften Datenbank an Helfern Schweiz weite Services anbieten können“, so Dennis Teichmann, Leiter Marketing bei jacando.

Comments

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Principal

23.09.2016
Editorial

An IPO and CHF 50 million

Partners

Contributors