Basler Technik für deutsche Fussballstadien

03.01.2017 15:38

In Deutschland müssen Fussballplätze bis hinunter in die Dritte Bundesliga mit Rasenheizungen ausgerüstet sein. Ein Basler Startup hat eine umweltfreundliche Lösung entwickelt, die vom Zweitligisten Würzburg eingesetzt wird.

Die Novoter AG, Schweizer Spezialist für Rasenheizung und die heizkurier GmbH, einer der führenden Anbieter von mobilen Heizanlagen, haben die Würzburger Flyeralarm-Arena fit für die Wintersaison gemacht. Nach dem Aufstieg des FC Würzburger Kickers in die 2. Fußball-Bundesliga, musste der Verein jetzt die Heimatspielstätte mit ihren gut 13.000 Plätzen mit einer Rasenheizung bundesligatauglich machen.

Ab dieser Saison ist sogar für 3. Liga-Vereine eine Rasenheizung verpflichtend. Den Beschluss dazu fasste der DFB aufgrund häufiger witterungsbedingter Spielabsagen. Allein in der letzten Saison mussten 30 Spiele wegen Frost und Schnee auf den Rasenplätzen abgesagt werden. Damit soll nun Schluss sein. Bis zum Start dieser Saison mussten alle Vereine der Fußball Bundesliga ihre Rasenflächen nachrüsten.

Die Würzburger Kickers setzten auf die Technologie der Basler Novoter. Sie zeichnet sich durch eine intelligente energiesparende Steuerung aus. Dadurch ist die Anlage nur in Betrieb, wenn es nötig ist. Der entscheidende Vorteil von Novoter ist die geringere Einbautiefe im Rasen. Während die Röhren herkömmlicher Systeme 24-28 cm unter der Oberfläche liegen, genügen für Novoter 10-14 cm.

Das Konzept revolutioniert die bestehende Technik der Rasenheizung und ermöglicht Energieeinsparungen von bis zu 70 Prozent. Gespeist wird die Anlage über eine Gaszuleitung. Da das Würzburger Stadion in einer Grundwasserschutzzone liegt, wird Wasser statt Glykol als Betriebsmittel verwendet. Damit das Betriebsmittel nicht gefrieren kann, verfügt der Container über ein ebenfalls mit Gas betriebenes Notstromaggregat. Dieses schaltet sich automatisch ein, sollte der Strom ausfallen und sichert so die reibungslose Rasenbeheizung.

(Press release)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Related tags

Read more about

Principal

18.08.2017
Editorial

Not always spin-offs

Partners

Contributors