4.4 Millionen für Swisstom

17.07.2014 09:43

Related tags

Das Medizintechnik-Start-up Swisstom hat das erste Produkt im Markt eingeführt und die dritte Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Zühlke Ventures engagiert sich als Lead-Investor weiterhin aktiv für die Entwicklung des jungen Unternehmens.

Swisstom hat diesen Frühling die CE-Zulassung für sein erstes Produkt erhalten: Swisstom BB2 überwacht die Lungenfunktion von künstlich beatmeten Patienten auf Intensivstation. Die textile Weste ist mit aktiven Elektroden bestückt, welche die Atmung in einzelnen Lungenregionen messen und in Echtzeit als Bild an-zeigen. Das Produkt wurde bereits auf dem europäischen Markt eingeführt. Die erfolgreich abgeschlossene dritte Finanzierungsrunde ermöglicht nun den gezielten Marktaufbau.

Führendes Medtech-Unternehmen als Investor
Das optimal auf die Bedürfnisse von Patienten, Ärzten und Pflegepersonal abgestimmte Produkt und die überragende Technologie haben ein weltweit führendes Medizintechnik-Unternehmen überzeugt, als strategischer Investor bei Swisstom einzusteigen. Zusammen mit bestehenden Investoren wurde die Finanzierungsrunde mit 4,4 Millionen Franken abgeschlossen. Damit steht Swisstom mehr Kapital für die erste Phase der Markteinführung zur Verfügung als ursprünglich geplant. Innerhalb von drei Jahren hat Swisstom ein Gesamtkapital von 12 Millionen Franken akquiriert.

Strategische Partnerschaften
Für die Distribution des neuen Produkts konnte Swisstom mit Maquet ein europaweit führendes Medizin-technik-Unternehmen als Partner gewinnen. Zudem haben Salvia und Heinen+Löwenstein die Swisstom Technologie in ihrem neusten Beatmungsgerät „elisa 800 VIT“ integriert. Damit bieten die beiden auf Herstellung und Vertrieb von Beatmungsgeräten spezialisierten Unternehmen das weltweit erste voll integrierte Elektro-Impendanz-Tomographie-System (EIT-System) an. Weitere strategische Integratoren sind bereits unter Vertrag. „Dank des grossen Innovationspotenzials wird es Swisstom gelingen, neben dem Marktaufbau die Produktpalette kontinuierlich zu erweitern und zusätzliche Anwendungsgebiete zu erschliessen“, zeigt sich Martin Rutishauser von Zühlke Ventures zuversichtlich. „Damit wird sich das Unternehmen die Führerschaft bei EIT-Anwendungen in der Medizintechnik langfristig sichern können.“

Principal

Deadlines approaching

The deadlines for the seif Awards for Social Entrepreneurship  and the Fribourg Innovation Prize are approaching – you have until 30 June to apply. Cleantech start-ups have until 8 July to apply for a free booth at the SwissECS conference.

Partners

Contributors