Zeiss setzt bei Virtual Reality auf Dacuda Technologie

17.06.2016 09:45

Related tags

Zeiss VR One Plus

Zeiss hat in Los Angeles eine neue VR-Brille präsentiert. Dank Dacuda-Technologie werden Bewegungen im Raum realistisch abgebildet.

An der E3 in Los Angeles hat der deutsche Optik-Spezialist Zeiss eine neue Version seiner VR-Brille präsentiert. Das neue Produkt namens VR One Plus ist universell mit allen aktuellen Smartphones nutzbar und macht spezielle Einschübe überflüssig. Geräte mit Displays zwischen 4,7 und 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale passen in die Universalhalterung, gleich ob Apple, Android oder Microsoft. Auch das iPhone 6S Plus kann verwendet werden. Präzisionslinsen sorgen für die scharfe Darstellung der VR-Anwendungen oder der abgespielten 360°-Filme des eingeschobenen Smartphones.

Dacuda-Technologie an Bord
Gemeinsam mit Dacuda ermöglicht ZEISS mit der VR ONE Plus zudem einen vergleichbaren Leistungsumfang von stationären VR-Lösungen. Dabei wird die Position des Kopfes über die Kamera des Smartphones in der VR ONE Plus ermittelt. Bewegungen im Raum werden damit realistisch, selbst ein Blick um die Ecke ist möglich. "Mit dieser Technik sind alle Bewegungen im Raum in einer VR-Welt abbildbar. So kann ein hochwertiges Smartphone, die richtige Software und eine Präzisionsoptik das Erlebnis bieten, das früher mit teuren VR-Spezialbrillen gekauft werden musste", sagt Franz Troppenhagen, Produktmanager von ZEISS.

Die Zeiss-Brille wird ab August 2016 im Handel erhältlich sein.

(SK)

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Principal

First Musketeer Award

Individuals and organisations that are contributing to the development of the Swiss startup ecosystem will be awarded with the Musketeer Award at the Swiss Startup day. Public Voting is now open.

Partners

Contributors