Die Finalisten des STARTFELD Diamant stehen fest

09.03.2016 15:30
Startfeld Diamant

STARTFELD Diamant ist eine mit 50‘000 Franken dotierte Auszeichnung der St.Galler Kantonalbank für innovative Jungunternehmen in der Ostschweiz. Fünf Start-ups haben noch die Chance auf den Sieg. Alle Nominierten profitieren von Beratung, Schulung und Zugang zu einem grossen Netzwerk.

In enger Zusammenarbeit mit dem Verein STARTFELD unterstützt und fördert die St. Galler Kantonalbank insgesamt fünf Unternehmen pro Jahr mit dem STARTFELD DIAMANT. Die nominierten Jungunternehmen erhalten Zugang zu einem breiten Wissens- und Kontaktnetzwerk in der ganzen Ostschweiz. Zudem können sie ihre Geschäftsmodelle im Rahmen von vier Management-Seminaren gezielt weiterentwickeln. Die vier Module werden von herausragenden Dozenten mit fachlicher und praktischer Erfahrung geleitet. Die Finalisten profitieren dabei vom persönlichen Austausch mit den Dozenten.

Die Finalisten werden in den kommenden Tagen ihre Geschäftskonzepte vor der Jury präsentieren; diese wird entscheiden, wer den STARTFELD Diamant gewinnt. Die Preisverleihung findet am 14. Juni 2016 statt.

Die fünf Finalisten sind:

Eturnity
Die Eturnity AG ermöglicht mit ihrer Online-Plattform die kostengünstige Planung von Solarsystemen. Auf dieser Basis kann eine Offerte beim Solar-Anbieter einfach und schnell angefordert werden.

Frontify       
Der St.Galler Internet-Startup Frontify bietet eine Online Plattform für Corporate Design Manuals. Dank ihr können Firmen ihre CD-Manuals und Marken-Styleguides online erstellen und dynamisch pflegen.    

ipaster           
Die Online-Plattform der Buchser Firma ipaster ermöglicht jedermann und jederfrau, professionelles Reinigungspersonal in wenigen Schritten online zu buchen. Alle Fachkräfte („Paster“) sind bei der Firma fest angestellt, versichert und arbeiten zu fairen Konditionen.

iNLABTEC  
Mit dem Serial Dilution System von iNLABTEC AG aus St.Gallen lassen sich mikrobiologische Routineanalysen ressourcenschonend, schneller und günstiger durchführen. Einzigartig ist der Einsatz steriler Einwegbeutel anstelle von Reagenzgläsern oder Plastikröhrchen.

Mofakult.ch
Mofakult aus Frauenfeld betreibt einen Online-Shop für Kulttöffli, wie Solex, Maxi Puch oder Piaggio. Mit ihrem Fachwissen gepaart mit der Leidenschaft für das Nachbauen, Entwickeln und Beschaffen seltener Ersatzteilen sind sie in dieser Branche ein einmaliges Unternehmen.

(RAN)

Comments

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Please login or
register to use the
bookmark feature

Principal

Opportunities and support for Vaud-based start-up and SMEs

The SPECo and Seedstars are organising a kick-off event to inform Vaud-based companies about their new initiative and prospects. Register until 30 September 2016.

 

 

Partners

Contributors