Compliant Concept expandiert ins Ausland

01.10.2013 09:59

Im Juni 2012 hat Compliant Concept den Mobility Monitor auf den Markt gebracht. Mit ihm kann das Pflegepersonal auf einfache Weise erkennen, ob sich ein bettlägeriger Patient genügend bewegt, um Druckgeschwüre zu vermeiden. Nun geht das Start-up aus Dübendorf auch ausländische Märkte an.

Ab sofort wird der Mobility Monitor von Compliant Concept auch im Ausland vertrieben. Dazu konnten kompetente Partnerfirmen wie carenetic (Deutschland), Doove (Niederlande) und Sunmed (Österreich) gewonnen werden.  Michael Sauter, Geschäftsführer compliant concept, meint zur Wahl der Partner: „Wir setzen bewusst auf kleinere, nationale Firmen, die von den Inhabern geführt werden und langjährige Erfahrungen in der Pflege haben!“

Mit dem Mobility Monitor von Compliant Concept kann das Pflegepersonal zuverlässig und auf einfache Weise feststellen, welche bettlägerigen Patienten sich so wenig von selbst bewegen, dass sie regelmässig umgelagert werden müssen. Das Produkt besteht aus einer Matte mit Sensoren, die unter die Matratze gelegt wird und einem kleinen Auswertungsgerät. Eine Anzeige in Form einer Ampel zeigt dem Pflegepersonal auf einen Blick, ob Dekubitusgefahr besteht oder nicht.

Mit dem Monitor kann sichergestellt werden, dass nur solche Patienten umgelagert werden, bei denen es wirklich erforderlich ist. Allen anderen kann die unangenehme und anstrengende Prozedur erspart werden. Die Rückmeldungen zum Monitor sind sehr positiv.

Dass sich der Mobility Monitor auch im Ausland bewährt, zeigt folgendes Zitat: "Der Mobility Monitor – ein handliches, leicht bedienbares Gerät mit enormem Nutzen für Bewohner und Pflegende: Er gibt wertvolle Hinweise auf pflegerische Interventionsmöglichkeiten zur Förderung des Ruhe- und Schlafverhaltens, ermöglicht uns verlässliche Aussagen zu Notwendigkeit und optimalem Zeitpunkt druckentlastender Positionsveränderungen im Rahmen der Dekubitusprophylaxe und ist ein sicheres Hilfsmittel zur Prävention von Stürzen. Wir sind begeistert“, erklären Frank Schüpphaus, Qualitätsbeauftragter und Michaela Hölscher, Verantwortliche Pflegefachkraft am GVS-Alterszentrum Herdecke in Deutschland.

Please login or
register to comment

Please login or sign up to comment. Commenting guidelines

Principal

30.09.2016
Editorial

Insights from Silicon Valley

Partners

Contributors