Koubachi lanciert Pflanzensensor für Profis

30.09.2014 13:33

Das Internet-of-Things Startup Koubachi hat sein Angebot überarbeitet. Neu ist ein Pflanzensensor auf dem Markt, der auf die Bedürfnisse von Gärtnern und anderen professionellen Pflanzenpflegern zugeschnitten ist. Zudem wurden die bestehenden Produkte überarbeitet.

Die Indoor- und Outdoor-Sensoren von Koubachi vereinfachen die Pflanzenpflege, indem sie den Nutzer zur richtigen Zeit informieren, wie die eigenen Pflanzen versorgt werden müssen. Dank Wi-Fi-Verbindung sind Pflanzenfreunde in der Lage, von überall auf umfangreiche Daten der eigenen Gewächse zuzugreifen. Neben der Messung von Helligkeit, Lufttemperatur und der Bodenfeuchte durch Wasserdruck sind die Sensoren auch in der Lage, Informationen zur Bodentemperatur zu geben.

Neu im Produktsortiment ist der Sensor Pro, der sich hauptsächlich an Wissenschaftler, Züchter und professionelle Gärtner richtet. Neben den Funktionen der Indoor- und Outdoor-Sensoren können Nutzer des Sensor Pro auch auf Rohdaten zugreifen und Messintervalle, Messschwellen sowie Übermittlungsintervalle individuell einstellen. Zusätzlich erstellt der Sensor Pro Grafiken über die Messwerte und fasst die Informationen aller verwendeten Sensoren in einem Fenster übersichtlich zusammen. Darüber hinaus verfügen der Sensor Pro sowie auch der Outdoor Sensor über die neue Funktion der Wetterintegration.

Daneben wurden die bestehenden Produkte überarbeitet. „Wir haben mehr als ein Jahr lang an den neuen Wi-Fi-Pflanzen-Sensoren gearbeitet und neben den gesammelten Erfahrungen der ersten Generation auch das Feedback unserer Kunden einfließen lassen.“, so Koubachi-Geschäftsführer und Gründer Dr. Philipp Bolliger über die neue Produktserie. Bei der kostenlosen Koubach-App haben Nutzer zum Beispiel neu die Möglichkeit, mit Hilfe des integrierten Plant Finders unbekannte Pflanzenarten zu bestimmen.

Principal

What start-ups must know about the new Swissness regulation

The new Swissness regulation will come into force on 1 January 2017. Read in our articles in German and French what changes and what startups have to consider when they select a company name. 

Partners

Contributors